image

Mundbedeckungen aus der ModeKreativWerkstatt

Die Schneiderei des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach näht Stoffmasken.

Mund und Nase zu bedecken – das ist in Zeiten von Corona das Gebot der Stunde, um andere vor einer Infektion via Tröpfchen zu schützen. Rita Lorz und Susanne Gietz-Shaikh, die normalerweise in der Boutique „Samt & Sonders“ anzutreffen sind oder die Geschäfte der ModeKreativWerkstatt der Diakonie koordinieren, sitzen mit Suba Kirupakaran bereits in der dritten Woche an den Nähmaschinen.

Stoffmasken für Mitarbeitende und Privatkunden

Zunächst versorgten sie Mitarbeitende der Diakonie mit ihren Produkten, seit dieser Woche sind die Bedeckungen für Mund und Nase auch im Verkauf zu haben. Wahlweise gibt es unifarbene Modelle in Weiß, Blau oder anderen Farben oder gemusterte Stoffmasken zum Beispiel mit Leopardenmuster, Sternchen, Punkten oder Motiven, die für Kinder geeignet sind. Manche Stoffmasken sind mit langen Bändern ausgestattet, andere können direkt über die Ohren gestreift werden. Sie sind keinesfalls zu verwechseln mit medizinischen Atemschutzmasken. Sie eignen sich aber, um beim Sprechen abgesonderte Tröpfchen aufzufangen.

In Krisenzeiten einen Beitrag leisten

In der ModeKreativWerkstatt entstehen rund 100 Stück  pro Woche, zudem haben die Näherinnen Zuhause eigene Nähmaschinen und produzieren dort weitere Exemplare. „Es ist ein gutes Gefühl,  in diesen  Krisenzeiten etwas beitragen zu können“, sagt Rita Lorz. Alle Stoffe wurden vor dem Nähen bei 60 Grad gewaschen und heiß gebügelt,  sie können auch nach dem Tragen bei 60 Grad in der Maschine gewaschen und immer wieder verwendet werden.

Verkauf nach telefonischer Terminvereinbarung

Die Stoffmasken der Mode-Kreativ-Werkstatt werden nicht in großen Stückzahlen, sondern ausschließlich zum privaten Gebrauch abgegeben, also maximal 5-6 Exemplare auf einmal.

Kosten: 6 Euro (unifarben) und 8 Euro (gemustert). Der Verkauf läuft montags bis freitags von 9-15 Uhr, vorab muss telefonisch unter 069 24 75 149 6202 ein Abholtermin vereinbart werden. Das Geld sollten die Kund*innen am besten abgezählt in einem Umschlag mitbringen.


Boutique „Samt & Sonders“
Rohrbachstraße 54
Frankfurt-Nordend