image © M. Jung

Kurzfilme Open Air in Fechenheim

Ein weißes Pferd läuft allein durch Fechenheim, die Hufe klappern, während es eine Backsteinfassade entlangtrottet, die Gleise der Straßenbahn kreuzt, und hin und wieder Gras frisst. Die Geschichte von Jenny, der weißen Araberstute und ihrem Besitzer Werner Weischedel, zeigt der Film „The Walk“ von Michael Jung. Nur per Zufall wurde der Bad Vilbeler Regisseur auf Jenny und ihre Alleingänge aufmerksam, aus den Begegnungen erwuchs sein Abschlussfilm für die Masterklasse der Leeds Beckett University. Die deutsch-britische Produktion lief im vergangenen Jahr auf den Internationalen Hofer Filmtagen und anderen Filmfestivals im In- und Ausland. Am Sonntag, 2. September 2021, 20 Uhr, wird „The Walk“ auch dort zu sehen sein, wo er entstand, nämlich in Fechenheim. Quartiersmanagerin Leonore Vogt lädt gemeinsam mit Günter Krause von der Buchhandlung Bücher vorOrt zum OpenAir-Kino-Abend auf den Spielplatz an der Konstanzer Straße/Bodenseestraße.

©M. Jung

Los geht es mit dem Vorfilm „Spaziergang mit Jenny“ dazu erklingt Live Musik mit Uwe Bjørknes. Danach läuft der Kurzfilm „The Walk“, Filmemacher Michael Jung ist anwesend und beantwortet Fragen. Der Fechenheimer Werner Weischedel ist ebenfalls zugegen, er wurde als kleiner Junge beim Bombenangriff auf Frankfurt am Main verschüttet. Werner Weischedel erzählt von seiner Geschichte und der ungewöhnlichen Beziehung zur Stute Jenny, die von tiefem Vertrauen und Zuversicht geprägt ist.

Im Anschluss ist ein buntes Kurzfilmprogramm zu sehen, das Filmemacher Michael Jung zusammengestellt hat.
Der Eintritt ist frei, Reservierungen werden keine vorgenommen, wer sich einen Platz sichern möchte, sollte frühzeitig kommen. Vor der Leinwand sind Sitzbänke aufgestellt, es gibt zudem eine Fläche für mitgebrachte Liegedecken und Klappstühle. Wasser wird angeboten, ansonsten sind die Besucher gebeten, sich Speisen und Getränke selbst mitzubringen. Bei Regen entfällt die Veranstaltung und wird nachgeholt. Es gelten die aktuellen Hygiene-Bestimmungen für Veranstaltungen im Freien.

Kontakt zum Quartiersmanagement des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ unter Telefon 069 24 75 149 6911.

“Aufgrund der gestiegenen Inzidenzwerte hat die Stadt Frankfurt ab 1. September die Regelung erlassen, dass auch für Veranstaltungen im Freien die 3- G Regel gilt. Für die Gäste des  Filmabends bedeutet dies, dass sie am Einlass per Dokument oder per App belegen müssen, dass Sie geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet sind.”