Bahnhofsmission Frankfurt

In Not geratene finden hier Hilfe und ein vertrauensvolles Gespräch. Unterstützen Sie die „Erste Hilfe am Hauptbahnhof”!

SPENDEN



Bitte wählen Sie den Betrag Ihrer Spende aus. Herzlichen Dank.

10 €

Spenden für die Bahnhofsmission Frankfurt

Die Bahnhofsmission hilft, sofort und ohne Anmeldung. Sie unterstützt Menschen, die in Not geraten sind, die Hilfe brauchen, nicht weiter wissen oder ein Gespräch suchen. Am Gleis 1a im Frankfurter Hauptbahnhof ist die Tür immer offen. 15 Festangestellte und 65 Freiwillige kümmern sich um Ihre Anliegen, kostenlos, vertraulich, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

Jede und Jeder ist willkommen!

Manchmal ist nur eine kurze Information nötig, manchmal eine längere Beratung, manchmal nur ein offenes Ohr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission schenken Kaffee und Wasser aus und sprechen mit Ihnen über Ihre Anliegen. Jede und jeder ist Willkommen.

Zug verpasst?

Wenn die Fahrt nicht mehr weiter geht oder Sie eine Pause benötigen, bietet die Bahnhofsmission Aufenthalts- und Ruhemöglichkeiten. Keiner muss die Nacht auf dem Gleis verbringen, ein warmer und geschützter Ort mit Kissen und Decken ermöglicht Reisenden eine sichere Übernachtungsmöglichkeit.

Unterstützung beim Reisen

Wenn Sie krank, verletzt oder gehbehindert sind (oder nur sehr alt oder sehr jung) unterstützt Sie die Bahnhofsmission beim Ein-, Aus- und Umsteigen. Rollstühle und Gepäckwagen stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Bahnhofsmission unterstützt Sie auch bei Problemen mit der Verständigung. Sei es, dass Sie gehörlos, schwerhörig, blind, seh- oder sprachbehindert sind oder wenn Sie schlecht deutsch sprechen. Mit Hilfe eines Video-Dolmetschers können Ihre Anliegen und die Antworten übersetzt werden.

Unterstützen Sie die Bahnhofsmission bei Ihrer Arbeit!

Hier finden Sie weitere Informationen zur Einrichtung