image BusStop

Das BusStop Ensemble tritt im Riederwald auf.

Für kulturelle Vielfalt und Achtung der Menschenwürde

Theater BusStop spielt im Riederwald!

Der Demokratiekreis Riederwald lädt für Sonntag, 27. Juni 2021 um 15 Uhr zu einer Kundgebung des Theaters „BusStop“ gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein. Die Vorstellung ist auf dem Cäcilie-Breckheimer-Platz vor der evangelischen Kirche im Riederwald zu sehen.

Kurze selbst verfasste Szenen des 2016 in Frankfurt gegründeten Theaterprojektes thematisieren Vorurteile und Alltagsrassismus, wie sie täglich in Begegnungen, zum Beispiel an der Bushaltestelle, zu erleben sind, auch bei den Zuschauenden selbst. Zur Vorstellung von „BusStop“ lädt auch die Initiative „Utopische Kapitäne“ ein, die im Riederwald Anker geworfen hat.

Im Anschluss an die Aufführung erhalten Besucher*innen am offenen Mikrofon die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anmerkungen zu machen.

Am Dienstag, 29. Juni 2021 um 19 Uhr veranstaltet der Demokratiekreis Riederwald zudem eine moderierte Diskussion über systemischen Rassismus, und zwar in der katholischen Heilig-Geist-Kirche an der Schäfflestraße.

Das Quartiersmanagement Riederwald im Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft in Trägerschaft des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach unterstützt die Veranstaltungen des Demokratiekreises Riederwald. Der Demokratiekreis ist überparteilich und offen für alle Riederwälder*innen. Ziel ist es, das soziale Zusammenleben im Stadtteil zu bereichern. Treffpunkt des Demokratiekreises Riederwald ist in der Regel am letzten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Nachbarschaftszentrum Alte Sparkasse, Schäfflestraße 24.

Mehr Informationen zum Quartiersmanagement Riederwald finden Sie hier.