image

Willkommen in der Krabbelstube Moses in Bockenheim

Wer wir sind
Wir sind eine Krabbelstube im Herzen Bockenheims und betreuen in drei Gruppen insgesamt 30 Kinder bis zum Eintritt in den Kindergarten. In der Zeit von 07.30-17.00 Uhr  bieten wir ein bildungspädagogisches Angebot an, das auf die Fähigkeiten, Bedürfnisse und Interessen der Kinder abgestimmt ist.

Standort
Durch die Nähe zur Leipziger Straße und zur Haltestelle Frankfurt West sind wir sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Unsere Krabbelstube liegt in einem Hinterhof. Auf dem Hof kann kurz zur Abgabe oder Abholung der Kinder gehalten werden.

Wohlfühlort
Die Krabbelstube Moses ist ein Wohlfühlort, ein Arbeitsplatz, ein Lernort und vieles mehr. Durch unsere Überzeugung, viel Herz und voller konstanter Motivation schaffen wir es gemeinsam im Team mit den Kindern und Eltern der Krabbelstube eine vertraute Atmosphäre zu schaffen.

Team
Wir sind ein gut gemischtes Team aus langjährigen, erfahrenen und jungen Mitarbeitenden. Uns prägt ein vielfältiges, lebendiges Umfeld und jede Menge Wertschätzung. Pro Gruppe gibt es zwei Fachkräfte und jeweils ggf. eine*n Auszubildende*n zur Erzieher*in oder eine studentische Aushilfe. Durch unser multikulturelles Team bringen wir eine Vielfalt an Ressourcen und Kompetenzen mit.

Pädagogisches Konzept
Wir arbeiten nach dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan und den pädagogischen Ansätzen von Emmi Pikler. Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und wird bei uns groß geschrieben. Regelmäßige Elternabende und Familienfeste werden gemeinschaftlich organisiert und stärken den Zusammenhalt zwischen Erzieher*innen, Eltern und Kindern.

Religiöse Erfahrung – Respekt vor Mensch und Natur
Die Kinder erhalten bei uns die Möglichkeit, religiöse Erfahrungen zu sammeln und Achtung vor der Freiheit der Religionen zu entwickeln. Darüber hinaus lernen sie einen wertschätzenden und respektvollen Umgang mit Mensch und Natur zu pflegen.

Viel Raum – drinnen und draußen
Jede Gruppe verfügt über einen eigenen Schlafraum mit Betten und ein angrenzendes Bad mit Waschbecken und Toilette. Von jeder Gruppe aus ist unser Außengelände durch eine Terrassentür zu erreichen. In unserem Hof mit Wiese, Sandkasten und Spielfläche können die Kinder nach Herzenslust spielen, toben und rennen. Wir gehen bei Wind und Wetter mit den Kindern nach draußen. In unserem Hof können Eltern ihren Kinderwagen in einem Schuppen unterstellen.

Herzstück und Kennenlernen
Unser Flur ist zugleich unser Bewegungsraum. Dies ist das Herzstück der Einrichtung. Hier haben sowohl die Kinder als auch die Eltern die Möglichkeit sich gruppenübergreifend kennenzulernen. In unserer Krabbelstube findet man eine Alters -und bedürfnisgerechte Raumgestaltung vor. Den Kindern werden ausreichend Bewegungsraum sowie Rückzugsmöglichkeiten angeboten. Die Raumgestaltung verlangt flexibles Material sowie eine gute Beobachtungsgabe der Erzieher*innen. Bedürfnisse der Kinder verändern sich und die Umgebung wird immer wieder neu an diese Bedürfnisse der Kinder angepasst.

Kinder gestalten mit
Kinder sind aktive Mitgestalter ihrer eigenen Bildung und Entwicklung. Jedes Kind hat seine eigene Persönlichkeit und deshalb sein eigenes Entwicklungs- und Lerntempo, das sehr unterschiedlich sein kann. Partizipation spielt hierbei eine wichtige Rolle, die wir sehr ernst nehmen. Genau bedeutet das, dass das Kind die Möglichkeit hat, sich aktiv gemäß seinem Entwicklungsstand in die Gestaltung des Alltags einzubringen. Unser Leitsatz dabei lautet: „Vor großen Gefahren schützen kleine Gefahren kennen lernen.“

Eingewöhnung
Wir arbeiten nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Jedoch wird die Eingewöhnung individuell an das Kind angepasst. Das wesentliche Ziel der Eingewöhnung liegt darin, dass das Kind eine bindungsähnliche Beziehung zu der pädagogischen Fachkraft aufbaut, die dem Kind Sicherheit bietet, sodass das Kind sich bestmöglich in der der Kita entfalten kann. Wir planen die Eingewöhnungszeit mit den Eltern gemeinsam, damit die Rhythmen der Familie berücksichtigt werden können.

Bewegen, Forschen, Ausruhen
Bewegung ist für Kinder Ausdruck ihrer Lebensfreude, ihrer Vitalität. Sie ist für sie aber auch eine Quelle vielfältiger Erkenntnisse- übers sich selbst und über ihre Umwelt. Diesem Bedürfnis können die Kinder bei uns in jeglicher Form nachgehen. Kinder sind kleine Forscher, jeden Tag gibt es etwas Neues was sie fasziniert und was es sich auszuprobieren lohnt. Die Menge an Daten und Informationen die vor allem Kleinkinder aufnehmen und verarbeiten ist riesig, dementsprechend brauchen sie vor allem eines: Ruhe und Schlaf. Schlafen ist ein wichtiges Grundbedürfnis, welchem die Kinder bei uns jederzeit nachgehen können. Der Tagesablauf in der Einrichtung richtet sich nach den Bedürfnissen und dem Alter der Kinder. Schlafende Kinder werden nicht geweckt und der Schlaf wird nicht unterbrochen. Denn erst wenn ein Kind ausgeschlafen ist, ist es in der Lage, alle Eindrücke aufzunehmen, sich zu bilden und zu entwickeln.

Erziehungspartnerschaft
In der Erziehungspartnerschaft ist das Vertrauen ein wichtiger Bestandteil. Uns ist es sehr wichtig, dass sie als Eltern uns Vertrauen gegenüber bringen, denn nur so kann eine gute Zusammenarbeit stattfinden. Wir stehen ihnen auch jederzeit bei Fragen, Wünschen, oder Anregungen zur Verfügung. Wir sehen die Eltern als Experten für ihre Kinder an. Sie kennen ihre Kinder am besten und sind deshalb auch in unserer Arbeit in der Krabbelstube äußerst wichtig

Frisch gekocht – Tischgemeinschaft erleben
Wir haben eine Köchin und es wird täglich frisch gekocht. Wir achten auf eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Wenn ein Kind keinen Hunger hat, muss es nicht essen. Umgekehrt bekommt ein Kind, das Hunger hat, immer etwas zu essen und zu trinken. Während der Mahlzeiten erleben die Kinder im Kita Bereich die besondere Rolle der Tischgemeinschaft. In einer freundlichen Atmosphäre, lernen die Kinder neben der eigenen auch die europäische Tischkultur kennen, den Umgang mit Besteck und echtem Geschirr.

Gesund leben
Wir nehmen am Jolinchen-Programm der AOK teil, das die Gesundheit von Kindern bis sechs Jahren fördert. Im Mittelpunkt des Programms stehen Ernährung, Bewegung und seelisches Wohlbefinden. Auch Eltern werden dabei aktiv mit einbezogen.Wir arbeiten mit dem Arbeitskreis für Kinder und Jugendzahnpflege zusammen und sind zertifiziert „Rundum mundgesund“.