image © Salzgeber & Co. Medien GmbH

„Kleines Mädchen“ Ein Film-Tipp zum Deutschen Diversity-Tag 2022 am 31. Mai

„Kleines Mädchen” – Ein Film Tipp zum Deutschen Diversity-Tag 2022 am 31. Mai

Die 7-jährige Sasha wusste schon immer, dass sie ein Mädchen ist, auch wenn sie als Junge geboren wurde. Von ihren liebevollen Eltern erfährt sie vollste Unterstützung. Sie gehen mit ihrer Tochter Kleider kaufen und begleiten sie zu ihrer Therapeutin, die Gender Dysphoria bei Sasha diagnostiziert. Doch das kleine Mädchen erfährt nicht überall Verständnis: Ihre Lehrer beharren auf einem starren Junge- Mädchen-Denken und fordern entsprechende Anpassung. Für Sasha bedeutet das einen täglichen Kampf, von ihrem sozialen Umfeld als die gesehen und anerkannt zu werden, die sie wirklich ist.

Zum Trailer:

Trailer: Kleines Mädchen

www.youtube.com/watch?v=ad6mABPssGw 

Ein Jahr lang hat der preisgekrönte Regisseur und zweifache Teddy-Gewinner Sébastien Lifshitz („Sommer wie Winter“, „Wild Side“, „Bambi“) die kleine Sasha und ihre Eltern mit der Kamera begleitet. Die Herausforderungen, Erfolge und Rückschläge des Mädchens und ihrer Familie fängt er mit behutsamen Bildern ein und stellt damit höchst empathisch konservative Vorstellungen von Geschlecht in Frage. Seit seiner Weltpremiere im Panorama der Berlinale wurde „Kleines Mädchen“ mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, u.a. mit dem Grand Prix des Filmfestivals Gent und dem „Filmpreis für Kinderrechte“ des Unabhängigen FilmFests Osnabrück.

Zum Interview:

Interview mit Regiseur Sébastien Lifshitz

www.arte.tv/de/videos/094619-007-A/little-girl-interview-mit-sebastien-lifshitz/ 


Kleines Mädchen, Frankreich 2020 Regie: Sébastien Lifshitz Dokumentarfilm 85 Minuten, französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln FSK 6


Zum Streaming auf Vimeo on Demand:
www.vimeo.com/ondemand/kleinesmadchen/499672561