image Die Wohngemeinschaft Bonameser Straße im Wandel der Zeit. (Foto: Rolf Oeser)

Vom Altwarenhandel zum Recycling

Eine Führung zur Route der Industriekultur in der Wohngemeinschaft Bonameser Straße.

Das Evangelische Stadtdekanat beteiligt sich auch in diesem Jahr an der Route der Industriekultur Rhein-Main. Im Fokus steht diesmal der Wandel des ambulanten Gewerbes an einem besonderen Raum in der Stadt – der Wohngemeinschaft Bonameser Straße. Während der Führung am Donnerstag, 10. September 2020, 18-20 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Bonameser Str. 178, wird die Lebenswelt ambulanter Gewerbetreibender und ihre historische Entwicklung in der 1953 gegründeten Siedlung nachgezeichnet.

Bereits im Zuge der Industrialisierung hatte auch die Altmetallverwertung an Bedeutung zugenommen. 1922 gab es im gesamten Land rund 25.000 Kleinhändler und 1.500 Händler. Über den Großhandel gelangte das Material in die Fabriken des Landes. Die Angst vor einer Rohstoff-Knappheit ist in der Industrie auch heute wieder ein Thema. Eine Führung gibt Einblicke in diese Lebenswelt, die viele Frankfurter*innen nur vom Hörensagen kennen.

Dabei gehören die Bewohner*innen der Wohngemeinschaft Bonameser Straße – gerade auch in ihren beruflichen Kontexten – zur Stadt Frankfurt am Main. Sei es als Schausteller, sei es als Handwerker, die beispielsweise die großen Kupferkessel in der Binding-Brauerei abbauten oder auch die alte Heizung im Palmengarten.

Die Führung übernehmen Dr. Sonja Keil vom Diakonischen Werk für Frankfurt und Offenbach und ein Bewohner der Wohngemeinschaft Bonameser Straße.

Informationen und Anmeldung

Route der Industriekultur Rhein-Main | Führung/Besichtigung
Donnerstag, 10. September, 18-20 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Bonameser Str. 178
Haltestelle: Bus 60 bis Im Uhrig, ca. 10 Min. Fußweg

Anmeldung: Dr. Gunter Volz, Pfarrer für Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Stadtdekanat Frankfurt und Offenbach
069 2165-1224, ev.stadtdekanat@ek-ffm-of.de

Die Anmeldung zwingend erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Mehr zur Wohngemeinschaft Bonameser Straße erfahren Sie hier.