image

Bunte Schmetterlinge aus der Kita Karibuni Bantu

Das Kita-Team der Diakonie hält mit pfiffiger Idee Kontakt zu Kindern und Familien.

Kreative Grüße aus ihrer Kita erhalten die Kinder aus der  Fechenheimer Kita Karibuni Bantu, die in Zeiten von Corona nicht zusammen spielen und lernen dürfen: Das  Kita-Team packt für sie schöne Bastelsachen in Tüten und hängt sie zum Abholen an den Zaun. „Die Eltern freuen sich sehr, dass wir an sie denken,  eine Mutter schrieb mir, dass sie zu Tränen gerührt war“, sagt Kita-Leiterin Mareike Möscheid.

Erzieher*innen weiter im Einsatz
Viele Eltern hatten geglaubt, dass das Kita-Team Zuhause ist,  weil der Kita-Betrieb  wegen Corona eingestellt ist, aber die Erzieher*innen arbeiten weiter, machen Konzeptionsarbeit, fertigen Dokumentationen an und entwickeln gute Ideen für die Kita-Kinder, die zuhause bleiben müssen: „Wir haben uns im Kita-Team überlegt wie wir die Eltern im Alltag unterstützen. Die Bastelläden haben geschlossen, also geben wir Ihnen von unserem Material ab, samt Bastelanleitung.“

Kreativität ohne Grenzen
Mit großem Erfolg: „Eltern schrieben uns, wie stolz die Kinder über die Sachen aus ihrem Kindergarten sind, und dass sie sich gleich darüber hermachten.“ Grüne und weiße Knete, Luftballons, Buntstifte, Pfeifenreiniger zum Basteln von Figürchen und jede Menge Glitzersticker fanden die Kinder in ihrem ersten Paket. Wie phantasievoll sie damit umgingen, zeigen Schnappschüsse, die Eltern an die Erzieher*innen schickten.

Frühlingsgrüße selber basteln
Zu Wochenbeginn hängen frisch gefüllte Tüten am Zaun der Kita des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach: Diesmal entstehen aus gefaltetem Papier und Wäscheklammern Schmetterlinge, mit Wasserfarben angemalt senden sie so einen bunten Frühlingsgruß in die Familien. Die Aktion zieht inzwischen Kreise, „Die Kita Sonnenschein übernimmt unsere Idee, Fechenheim ist damit versorgt“, sagt Mareike Möscheid und lacht.